Im Notfall Schrift minusSchrift normalSchrift plus
Schmetterling
Kinderklinik Dritter Orden Passau - Qualitätsmanagement

Interne Qualitätssicherung

Aufgabenbereich Qualitätsmanagement

• Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems in der Kinderklinik Dritter Orden
• Erstellung des gesetzlichen Qualitätsberichts nach § 137 SGB V
• Durchführung von Begehungen und Audits
• Qualifikation von Führungskräften, Qualitätsfachpersonal und Mitarbeitern
• Unterricht in der Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege
• Organisation und Umsetzung von hausübergreifenden Befragungen
• Entwicklung eines Kennzahlensystems
• Verankerung des Leitbildes und Umsetzung von Leitbildänderungen
• Weiterentwicklung des Projektmanagements
• Betreuung des CIRS-Projekts und des CIRS-Forums
• Weiterentwicklung des klinischen Risikomanagements
• Erarbeitung hausübergreifender Konzepte und Regelungen
• Dokumentenmanagement
• Optimierung von Prozessabläufen

QM – Team

Für alle Bereiche der Kinderklinik sind Qualitätsbeauftragte aus unterschiedlichen Berufsgruppen benannt. Dies ermöglicht eine Optimierung des Schnittstellenmanagements und eine Verbesserung der bereichsübergreifenden Prozesse. Mitarbeit in der Umsetzung von Qualitätszielen und der daraus resultierenden Aktivitäten im eigenen Arbeitsbereich gehören zu den Aufgaben, ebenso wie die Mitwirkung in Projekten sowie die Mitwirkung am kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

Qualitätskommission

Die Qualitätskommission tagt viermal jährlich  und stellt einen fachlichen Austausch zwischen den Mitarbeitern der Zentren der Kinderklinik Dritter Orden sicher.
Dies trägt zur Standardisierung der Prozesse bei.

Die Aufgabe der Mitarbeiter als Vertreter der einzelnen Zentren ist es, Qualitätsmerkmale und Kennzahlen zu definieren, die erhobenen Daten zu analysieren und für die Mitarbeiter bekannt zu machen. Handlungsoptionen werden dadurch deutlich, somit  können weitere Maßnahmen abgeleitet werden, die unseren hohen Anspruch an Qualität gewährleisten, und, wo nötig, verbessern.

CIRS

Fehler kommen überall vor. Wir wollen aus unseren Fehlern kontinuierlich lernen, um die Sicherheit der uns anvertrauten Patienten zu erhöhen und Zwischenfälle innerhalb des klinischen Versorgungsprozesses systematisch zu erfassen.

Zwischenfalls-Meldesysteme (Critical Incident Reporting Systems) haben ihren Ursprung in der Fliegerei und sind in der Schweiz schon seit über 10 Jahren unter den Begriffen CIRS® bekannt. Das Ziel all dieser Systeme ist, in einer geschützten Umgebung den Benutzern dieser Systeme die Möglichkeit zu geben, unter Wahrung der Vertraulichkeit oder der Anonymität über kritische Vorfälle in ihrem jeweiligen Arbeitsumfeld zu berichten.

Ein kritischer Zwischenfall ist ein beobachtetes Ereignis des klinischen Versorgungsprozesses, das unter bestimmten Voraussetzungen auftritt und zu einer potentiellen Gefährdung führen kann.
In Zusammenarbeit mit benannten Vertrauenspersonen werden Meldungen bearbeitet und  daraus Maßnahmen zur Verbesserung und Vermeidung genannter Vorfälle abgeleitet.
Aus diesen erkannten Schwachstellen entwickeln wir wirksame Strategien der Risiko- und Fehlerprävention.