Im Notfall Schrift minusSchrift normalSchrift plus
Schmetterling
Schlafmedizinisches Zentrum - Kinderklinik Dritter Orden Passau

Schlafmedizinisches Zentrum

Ausreichender und ungestörter Schlaf ist wichtig für die gesunde Entwicklung des Kindes. Es gibt viele Gründe, warum ein Kind nicht richtig schlafen kann.

So machen sich Schlafstörungen bemerkbar:

  • Schnarchen oder geräuschvolle Atmung
  • Atempausen
  • Mundatmung
  • Zähneknirschen
  • Ungewöhnliche  Schlafposition
  • Starkes Schwitzen im Schlaf
  • Tagesschläfrigkeit
  • Hyperaktivität
  • Konzentrationsstörung
  • Schulleistungsknick
  • Morgenmüdigkeit
  • Infektanfälligkeit
  • Bewegungen im Schlaf

In unserem Schlafmedizinischen Zentrum werden Schlafstörungen vom Säuglings- bis zum Jugendalter diagnostiziert und die nötigen therapeutischen Maßnahmen in die Wege geleitet.

Wir bieten Ihnen eine ambulante Vorstellung in der Schlafmedizinischen Sprechstunde im SPZ an. Dort wird ihr Kind untersucht und dann entscheiden wir, ganz individuell, was an weiteren Untersuchungen für Ihr Kind geplant wird.

Stationäre Aufnahme und Schlaflaboruntersuchung

Falls es einer weitergehenden Abklärung bedarf, findet eine stationäre Aufnahme mit einer Schlaflaboruntersuchung statt, die vollkommen schmerzfrei durchgeführt wird. Mit Hilfe von Sensoren, Messelektroden und durch eine Infrarot-Videokamera mit Mikrofon  erfolgt eine genaue Analyse der Schlaftiefe und des Schlafablaufes sowie die Erfassung von Atmung, Herzkreislaufwerten, Bewegungen, Hirnströmen, Muskelspannung, Sauerstoffsättigung und Kohlendioxidgehalt. Das Kind wird auf diese Weise während der ganzen Nacht überwacht und anschließend werden alle aufgezeichneten Daten von schlafmedizinisch erfahrenen Pflegekräften und den Ärzten ausgewertet.

Spezielle Krankheitsbilder erfordern gegebenenfalls weitere Tests. Die jeweilige Nachbesprechung der Ergebnisse und eine ausführliche Beratung finden dann wieder in unseren Sprechstunden statt.

Weiterhin bieten wir ein spezielles Schlaftraining für Kinder und Jugendliche mit Schlafstörungen in unserer Klinik an.

Dem kleinen Patienten steht ein ganzes Team zur Seite. Für die ambulante Vorstellung benötigen Sie eine Überweisung. Für die stationäre Aufnahme benötigen Sie eine Einweisung von Ihrem behandelnden Arzt.

Mitaufnahme eines Elternteils

Die Mitaufnahme eines Elternteils ist üblich und bis zu einem gewissen Alter auch wichtig, um dem Kind einen möglichst vertrauten Rahmen zu bieten. Mama oder Papa dürfen beim Kind im Zimmer schlafen. Trotz der zahlreichen Kabel stellen sich die kleinen Patienten übrigens als sehr tolerante Schläfer dar und erstaunen oftmals ihre eigenen Eltern.

Anerkennung

Das Schlafmedizinische Zentrum Ostbayern ist akkreditiert durch die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM).