Im Notfall Schrift minusSchrift normalSchrift plus
Schmetterling
Stellenangebote - Kinderklinik Passau

Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege

Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger an der Kinderklinik Dritter Orden Passau

Für mich die beste Wahl, weil ich:

  • gern mit Kindern und Jugendlichen arbeiten möchte.
  • an medizinischen, sozialen und pflegewissenschaftlichen Themen interessiert bin.
  • Verantwortungsbewusstsein, Sorgfalt und Empathie zu meinen Stärken zählen.

Schulträger

Kliniken Dritter Orden gGmbH

Allgemeine Daten

Insgesamt werden 60 Ausbildungsplätze vorgehalten, pro Jahrgangsstufe 20 Auszubildende. Die Ausbildung beginnt am 1. Oktober jeden Jahres mit einer Probezeit von 6 Monaten und endet nach 3 Jahren mit dem Ablegen des Staatsexamens.

Grundlagen der Ausbildung

Größten Wert legen wir auf eine fundierte Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler. Durch intensive Begleitung während der praktischen Ausbildung wird der Theorie-Praxis-Transfer gewährleistet.

Die Ausbildung in der Kinderkrankenpflege richtet sich nach den Vorgaben des Krankenpflegegesetzes und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Berufe in der Krankenpflege. Sie gliedert sich in:

Theoretischen und fachpraktischen Unterricht (mind. 2100 Std.)

Der theoretische und fachpraktische Unterricht umfasst laut Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Berufe in der Krankenpflege folgende Themenbereiche:

  • Pflegesituationen bei Menschen aller Altersgruppen erkennen, erfassen und bewerten
  • Pflegemaßnahmen auswählen, durchführen und auswerten
  • Unterstützung, Beratung und Anleitung in gesundheits- und pflegerelevanten Fragen fachkundig gewährleisten
  • Bei der Entwicklung und Umsetzung von Rehabilitationskonzepten mitwirken und diese in das Pflegehandeln integrieren
  • Pflegehandeln personenbezogen ausrichten
  • Pflegehandeln an pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen ausrichten
  • Pflegehandeln an Qualitätskriterien, rechtlichen Rahmenbestimmungen sowie wirtschaftlichen und ökologischen Prinzipien ausrichten
  • Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken
  • Lebenserhaltende Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen der Ärztin oder des Arztes einleiten
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln und lernen, berufliche Anforderungen zu bewältigen
  • Auf die Entwicklung des Pflegeberufs im gesellschaftlichen Kontext Einfluss nehmen
  • In Gruppen und Teams zusammenarbeiten

Innerhalb der Themenbereiche sind jeweils verschiedene fachliche Wissensgrundlagen zu vermitteln. Diese werden laut Bayerischer Schulordnung in folgende Fächer integriert:

  • Grundlagen der Pflege (660 Std.)
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflege (Theorie und Praxis, 960 Std.)
  • Berufskunde (160 Std.)
  • Recht und Verwaltung (160 Std.)
  • Deutsch und Kommunikation (120 Std.)
  • Sozialkunde (40 Std.)

Praktische Ausbildung (mind. 2500 Std.)

  • Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der stationären Versorgung in kurativen Gebieten in den Fächern: Innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie, Wochen- und Neugeborenenpflege sowie in mindestens zwei dieser Fächer in rehabilitativen und palliativen Gebieten (800 Std.)
  • Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der ambulanten Versorgung in präventiven, kurativen, rehabilitativen und palliativen Gebieten (500 Std.)
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, stationäre Pflege in den Fächern: Pädiatrie, Neonatologie, Kinderchirurgie, Neuropädiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie (1200 Std.)

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mittlerer Schulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung bzw. ein höherer Schulabschluss
  • Körperliche und seelische Eignung
  • Positive Einstellung zum christlichen Glauben

Bewerbung

Folgende Bewerbungsunterlagen müssen bis spätestens 10. März jeden Jahres schriftlich bei der Berufsfachschule eingegangen sein:

1. Bewerbungsschreiben
2. Lebenslauf mit Lichtbild
3. Aktuelles Halbjahreszeugnis
4. Falls vorhanden: Schulabschluss-, Berufs- und Dienstzeugnisse

Bitte keine Bewerbungsmappen verwenden. Die geeigneten Bewerber werden zu einem persönlichen Gespräch eingeladen.

Vorschau auf den Ausbildungsvertrag

Die monatliche Ausbildungsvergütung ist tariflich festgelegt und beträgt derzeit (brutto):

1. Ausbildungsjahr: 1040,69 EURO
2. Ausbildungsjahr: 1102,07 EURO
3. Ausbildungsjahr: 1203,38 EURO

Sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen. Der Erholungsurlaub umfasst 30 Arbeitstage pro Jahr.

Zukunftsperspektiven

Nach z. B. zweijähriger Berufstätigkeit:

  • Weiterbildung zur Praxisanleitung
  • Weiterbildung zur Stationsleitung
  • Weiterbildung zur Stillberatung
  • Studiengang Pflegepädagogik
  • Studiengang Pflegemanagement
  • Studiengang Pflegewissenschaften

Kooperation

Seit Oktober 2015 bieten wir in Kooperation mit der Technischen Hochschule Deggendorf den Bachelorstudiengang Pflege dual an.
https://www.th-deg.de/de/agw/studiengaenge/pfd-b#nav